Wieso eine gehackte Website Sie persönlich betrifft

21.05.2017 | Abschnitt: Sicherheit

Was kann ein Hacker mit Ihrer Website anstellen?

Gehackte Websites agieren oft im Hintergrund. Websitebetreiber bemerken dann über eine lange Zeit nichts von den kriminellen Vorgängen, die über die Website ablaufen. Hacker können von oder über Ihre Website

  • Spam-E-Mails versenden
  • Raubkopien vertreiben
  • Pornografisches Material anbieten
  • Kinderpornografie verbreiten
  • Phishing betreiben (Daten – zum Beispiel von Kreditkarten – Ihrer Besucher stehlen)
  • sonstigen schädlichen Code auf den Besucher-Computern ausführen (XSS, etc.)
  • Ihre Inhalte verunstalten
  • Besucher umleiten und zu kriminellen, politischen oder sonstigen Handlungen aufrufen
  • usw.

Mögliche Folgen für Sie oder Ihr Unternehmen

Wenn Sie sich die Horror-Szenarien oben durchgelesen haben, dürften Ihnen spontan bereits einige Konsequenzen eingefallen sein.

  • Plötzlich steht die Kripo vor Ihrer Tür und beschlagnahmt Ihre Rechner
  • Besucher Ihrer Website, die durch Phishing, etc. finanziellen Schaden erlitten haben, nehmen Sie dafür in Regress
  • Sie müssen unter Umständen beweisen, dass die Verbreitung oder der Aufruf krimineller Elemente nicht durch Sie erfolgt sind
  • Google weist Besucher Ihrer Website mit einer vorgeschalteten Seite daraufhin, dass Ihre Website unsicher ist und die Rechner Ihrer Besucher möglicherweise Schaden nehmen können
  • Der Provider, der den Speicherplatz für Ihre Website bereitstellt, erhält unter Umständen Besuch von der Kripo und es werden etliche Server beschlagnahmt (denken Sie hier nur an andere Kunden des Providers, die einen Shop betreiben und den durch die Beschlagnahmung bedingten Verdienstausfall)

Sie sind für Ihre Website und deren Sicherheit verantwortlich. Sie können und dürfen also nicht nachweislich fahrlässig die Sicherheit Ihrer Website aufs Spiel setzen.

Neben einer schlechten Reputation Ihres Unternehmens droht Ihnen auch ein gewaltiger finanzieller Schaden.

Letzte Aktualisierung am: 04.03.2018